2.43.2 (k1957k): A. Politische Haltung der Tageszeitung „Die Welt"

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 10. 1957Das 3. Kabinett Adenauer bei Bundespräsident Theodor HeussTelegramm des FDP-Bundesvorsitzenden Reinhold Maier an  AdenauerEs ist schon wieder fünf Minuten vor Zwölf!CDU-Wahlplakat 1957

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Politische Haltung der Tageszeitung „Die Welt"]

Außerhalb der Tagesordnung macht der Bundeskanzler auf einen Artikel aufmerksam, der in der heutigen Ausgabe der „Welt" erschienen ist. Es entwickelt sich eine kurze Debatte über die Haltung dieses Blattes 2.

Fußnoten

2

Angesprochen war wahrscheinlich der auf Seite 3 der „Welt" am 13. Nov. 1957 erschienene Artikel des Leiters des Bonner Büros der „Welt" Georg Schröder „Bonn will weder Pulverfaß noch Waffenkammer sein", in dem u.a. auch auf die bevorstehende NATO-Konferenz und auf die Entscheidung über die künftige Verfügbarkeit von Atomwaffen eingegangen worden war. - Seebohm notierte hierzu: „Adenauer wegen Informationen Schröders von der Welt: politische Linie der Welt (torpediert und durchkreuzt Absichten der Bundesregierung)" (Nachlaß Seebohm N 1178/9b). Zur Berichterstattung der „Welt" hatte Adenauer vor dem Bundesvorstand der CDU am 1. Juli 1957 bemerkt: „Die ,Welt' können wir mehr oder weniger als reines sozialistisches Blatt betrachten." (CDU-Bundesvorstand, S. 1259).

Extras (Fußzeile):