2.42.7 (k1965k): 3. Gegenseitige Vertretung der Bundesminister gemäß § 14 Geschäftsordnung der Bundesregierung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 18. 1965Staatsbesuch Ulbrichts in Ägypten im Februar 1965Gespräche Erhards mit de Gaulle in Bonn im Juni 1965Karte Verkehrsvebindungen im Zonenrandgebiet Erhard im Bundestagswahlkampf 1965

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Gegenseitige Vertretung der Bundesminister gemäß § 14 Geschäftsordnung der Bundesregierung

Auf Vorschlag von Bundesminister Niederalt beschließt das Kabinett gemäß Vorlage mit der Maßgabe, daß Bundesminister Niederalt - wie bisher - im Ältestenrat des Bundestages durch Bundesminister Dr. Heck vertreten wird 18.

18

Siehe 100. Sitzung am 19. Nov. 1963 TOP 2 (Kabinettsprotokolle 1963, S. 419). - Schreiben des Chefs des Bundeskanzleramtes an die Bundesminister vom 9. Nov. 1965 in B 136/29563. - Demnach vertrat der BMG den Bundeskanzler, der BMVt den BMG, der BMZ den Bundesminister des Auswärtigen, der BMJ den BMI, der BMI den BMJ, der BMWi den BMF, der BMF den BMWi, der BMSchatz den BML, der BMWo den BMA, der Bundesminister für die Angelegenheiten des Bundesverteidigungsrates den BMVtg, der BMP den BMV, der BMV den BMP, der BMA den BMWo, der Bundesminister für die Angelegenheiten des Bundesverteidigungsrates den BMVt, der BMwF den BMBR, der BMGes den BMFa, der BMBR den BMwF, der BML den BMSchatz, der BMSchatz den BMZ, der BMFa den BMGes und der BMFa den Bundesminister für die Angelegenheiten des Bundesverteidigungsrates. - Fortgang zur Vertretungsregelung 61. Sitzung am 11. Jan. 1967 TOP 9 (B 136/36146).

Extras (Fußzeile):