2.2.3 (k1949k): 3. Personalfragen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 4). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsprotokolle 1949 - TitelblattDas Bundeskabinett am Tage der Vereidigung (20. Sept. 1949)Konrad Adenauer im Gespräch mit Theodor HeussFaksimile der Vorlage der Edition: die Kurzprotokolle der KabinettsitzungenAntrittsbesuch des Bundeskanzlers  bei den Hohen Kommissaren

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Personalfragen

Der Bundeskanzler setzt das Kabinett davon in Kenntnis, daß Vizepräsident Dr. Globke 13 vom Rechnungshof des Landes Nordrhein-Westfalen und Dr. Keßler 14 vom bizonalen Rechnungshof sich vorbereitend mit Personalfragen beschäftigt haben 15. Angestellte Prüfungen haben ergeben, daß nur etwa 40% des Personals der Frankfurter Verwaltungen ihrer Arbeitsqualität nach für den Bund brauchbar sind. Die Bundesminister für Finanzen und Inneres werden beauftragt, mit den Herren Dr. Globke und Dr. Keßler der personellen Vorbereitung der Bundesarbeit wegen weiter zu verhandeln 16. Die Bundesminister werden ermächtigt, das für die Arbeitsaufnahme zunächst dringend benötigte Personal vorläufig anzustellen.

Fußnoten

13

Dr. Hans Globke (1898-1973). Nach 1945 Stadtkämmerer in Aachen, 1949 Vizepräsident des Landesrechnungshofes in Nordrhein-Westfalen, 1949 Bundeskanzleramt, 1953 Staatssekretär des Bundeskanzleramtes. G. war wegen seiner Tätigkeit im Preußischen und Reichsministerium des Innern (1932-1945) als Referent für Staatsangehörigkeitsfragen, insb. wegen seiner Mitwirkung an einem Kommentar zu den Nürnberger Rassegesetzen, eine der vielumstrittenen Persönlichkeiten im ersten Jahrzehnt der Bundesrepublik. Trotz mehrmaliger Entlassungsgesuche hielt Adenauer ihn bis zu seinem eigenen Rücktritt im Oktober 1963 im Amt. - Vgl. dazu Der Staatssekretär und Baring S. 4 f.

14

Dr. Erich Keßler (geb. 1899). 1934-1936 Regierungsvizepräsident in Gumbinnen, 1936-1940 Landrat im Kreis Stormarn, 1940-1945 Regierungsvizepräsident in Kattowitz, 1945 Ministerialdirigent RMI; 1948 Ministerialrat beim Rechnungshof für die brit. Zone, 1950-1964 Ministerialdirigent BMI.

15

Keßler war seit Dezember 1948 im Auftrag des Präsidenten des Parlamentarischen Rates damit beschäftigt, den personellen Aufbau der Bundesregierung vorzubereiten. In diesem Zusammenhang wies Keßler über Blankenhorn mehrmals auf die Fähigkeiten Globkes hin. (B 106/45735-45738 und Schreiben Keßlers vom 5. Mai 1949 in NL Adenauer/09.01).

16

Niederschriften der Besprechungen mit den Bundesministern Schäffer und Heinemann vom 26. Sept. und 3. Okt. 1949 in B 136/1836 und 4676, auch B 106/45735. Vgl. Morsey S. 206-210.

Extras (Fußzeile):