2.28.21 (k1949k): B. Adoptionsfrage

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsprotokolle 1949 - TitelblattDas Bundeskabinett am Tage der Vereidigung (20. Sept. 1949)Konrad Adenauer im Gespräch mit Theodor HeussFaksimile der Vorlage der Edition: die Kurzprotokolle der KabinettsitzungenAntrittsbesuch des Bundeskanzlers  bei den Hohen Kommissaren

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Adoptionsfrage]

Der Bundeskanzler wies zur Adoptionsfrage darauf hin, daß geprüft werden müsse, ob und in welcher Weise es einer Frau in jüngeren Jahren ermöglicht werden könne, ein Kind zu adoptieren, und zwar ohne Rücksicht darauf, ob sie selbst noch gebären kann oder nicht. Der Bundesminister der Justiz wird die Frage prüfen und Vorschläge darüber machen, ob eine Ausweitung der Gesetzgebung in dieser Richtung zweckmäßig erscheint 36.

Fußnoten

36

Vgl. 27. Sitzung am 29. Nov. 1949 TOP 2. - Der BMJ formulierte das Ergebnis seiner Prüfung in einem Schreiben vom 2. Jan. 1950 und kam zu dem Schluß, daß „gegenwärtig weitere Maßnahmen nicht erforderlich (erscheinen), um die Kindesannahme durch Frauen im jüngeren Alter als 50 Jahren zu erleichtern. ..." (B 136/543).

Extras (Fußzeile):