2.32.12 (k1949k): 12. Zuständigkeit auf dem Gebiete der Neugliederung des Bundesgebietes, BMBR

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Kabinettsprotokolle 1949 - TitelblattDas Bundeskabinett am Tage der Vereidigung (20. Sept. 1949)Konrad Adenauer im Gespräch mit Theodor HeussFaksimile der Vorlage der Edition: die Kurzprotokolle der KabinettsitzungenAntrittsbesuch des Bundeskanzlers  bei den Hohen Kommissaren

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

12. Zuständigkeit auf dem Gebiete der Neugliederung des Bundesgebietes, BMBR

Der Bundeskanzler weist darauf hin, daß bei Annahme der Vorschläge des Bundesministers für Angelegenheiten des Bundesrates 20 dieser zu einem Minister für Angelegenheiten der Länder in der Bundesregierung würde.

Die Beschlußfassung wird bis zur nächsten Sitzung vertagt 21.

Fußnoten

20

Mit Schreiben vom 6. Dez. 1949 hatte der BMBR die Federführung in Angelegenheiten der innergebietlichen Neuordnung gemäß Artikel 29 und 118 GG und die Ermächtigung, „mit den Regierungen der beteiligten Länder die einschlägigen Fragen zu erörtern und der Bundesregierung laufend über den Stand der Verhandlungen zu berichten", beantragt (B 136/4649). - Gegen diesen Antrag hatte der BMI mit Schreiben vom 14. Dez. 1949 unter dem Hinweis, daß die Ländergliederung seit jeher zum Geschäftsbereich des BMI gehöre, Einspruch erhoben (ebenda).

21

Fortgang 33. Sitzung am 3. Jan. 1950 TOP 9. - Vgl. auch 33. Sitzung am 3. Jan. 1950 TOP 1.

Extras (Fußzeile):