2.10.11 (k1950k): D. Beamtenrechtliche Probleme im Bundespostministerium

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D. Beamtenrechtliche Probleme im Bundespostministerium]

Im Zusammenhang mit den Beratungen über die beamtenrechtlichen Fragen weist der Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen auf die besonderen Schwierigkeiten in seinem Ressort hin, die sich aus der Beschäftigung von ungefähr 70.000 Beamtinnen ergäben. Die Behandlung im Bundestagsausschuß habe auf die besonderen Verhältnisse keine Rücksicht genommen, vielmehr sei der Ausschuß stark theoretisch auch dieser besonderen Lage gegenüber von dem Prinzip der Gleichberechtigung ausgegangen. Würde man den besonderen Wünschen des Postministeriums keine Rechnung tragen, so würde dies zu außerordentlichen Schwierigkeiten führen.

Das Kabinett erkennt die Einwände des Bundesministers für das Post- und Fernmeldewesen an. Der Bundespostminister soll sich mit Herrn Dr. Wuermeling in Verbindung setzen, um zu versuchen, eine seinem Wunsche entsprechende Auffassung im Bundestag herbeizuführen 25.

Fußnoten

25

Ausführliche Unterlagen dazu in B 257/5094. - Vgl. BT-Drs. Nr. 4041 und 4086.

Extras (Fußzeile):