2.14.12 (k1950k): F. Bundestagsausschüsse

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Bundestagsausschüsse

Der Bundesminister für Wohnungsbau teilt mit, daß die Fraktion der FDP einem Antrage der Fraktion der CDU/CSU auf Verminderung der Zahl der Ausschüsse zustimmen werde 36.

Das Kabinett beschließt, daß jede Fraktion der Koalitionsparteien 1 oder 2 Vertrauensleute für jedes Bundesministerium bestellen soll.

Fußnoten

36

Vgl. 45. Sitzung am 14. Febr. 1950 TOP C. - Ein entsprechender Antrag wurde im Bundestag nicht eingebracht. Zur Kritik an der Zahl und der Arbeit der Ausschüsse vgl. auch Schreiben Pünders vom 12. Febr. 1950 an Heinrich von Brentano in NL Pünder/ 278. - Der Bundestag hatte bis zum 30. Dez. 1949 insgesamt 39 Ausschüsse gebildet (siehe BT-Drs. Nr. 339). Bis zum Ende der ersten Legislaturperiode erhöhte sich die Zahl der Bundestagsausschüsse auf 55 (darunter neun Untersuchungsausschüsse). Siehe dazu 30 Jahre deutscher Bundestag S. 221-222 und B 136/4592). - Fortgang 53. Sitzung am 17. März 1950 TOP K.

Extras (Fußzeile):