2.14.8 (k1950k): B. Oberbürgermeister Reuter

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Oberbürgermeister Reuter

Der Bundeskanzler hält es für erforderlich, daß Oberbürgermeister Reuter 30 nahegelegt wird, bei seinen Äußerungen größere Zurückhaltung zu üben. Er erwähnt in diesem Zusammenhang eine Bemerkung Reuters, daß er, wenn er Bundeskanzler wäre, schon längst in Berlin gewesen wäre 31. Die Bundesminister, die in diesen Tagen nach Berlin fahren, sollen Reuter einen entsprechenden Hinweis geben.

Fußnoten

30

Ernst Reuter (1889-1953). 1926-1931 Stadtrat und Verkehrsdezernent des Magistrats von Berlin, 1931 Oberbürgermeister von Magdeburg, 1932-1933 MdR (SPD); 1935 Emigration, Berater der Türkischen Regierung; 1947-1953 Ober- bzw. Regierender Bürgermeister von Berlin (West). Vgl. Ernst Reuter, Schriften, Reden, Hrsg. von Hans E. Hirschfeld und Hans J. Reichardt, 4 Bde. Berlin 1972-1975. - Willy Brandt und Richard Löwenthal, Ernst Reuter. Ein Leben für die Freiheit. Eine politische Biographie. München 1957.

31

Zum ersten Besuch des Bundeskanzlers in Berlin siehe 55. Sitzung am 24. März 1950 TOP B.

Extras (Fußzeile):