2.19.8 (k1950k): 8. Entbindung des Oberdirektors Dr. Pünder und des Direktors Dr. Schlange-Schöningen von ihren Ämtern, BK

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

8. Entbindung des Oberdirektors Dr. Pünder und des Direktors Dr. Schlange-Schöningen von ihren Ämtern, BK

Der Bundesminister der Finanzen wird die notwendigen Maßnahmen einleiten, um die Entbindung des Oberdirektors Dr. Pünder 14 und des Direktors Dr. Schlange-Schöningen 15 von ihren Ämtern vorzunehmen 16.

Fußnoten

14

Dr. Hermann Pünder (1888-1976). 1923-1925 Reichsfinanzministerium, 1926-1932 StS in der Reichskanzlei, 1945 Gründungsmitglied der CDU in Münster, Oberbürgermeister in Köln, 1948-1949 Oberdirektor und Vorsitzer des Verwaltungsrates des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, 1949-1957 MdB (CDU), 1952 Vizepräsident der gemeinsamen Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl. - H. Pünder, Von Preußen nach Europa, Stuttgart 1968.

15

Dr. Hans Schlange-Schöningen (1886-1960). 1921-1928 MdL in Preußen (Deutsch-nationale Volkspartei), 1924-1932 MdR, 1931-1932 Reichsminister ohne Geschäftsbereich und Reichskommissar für die Osthilfe, 1945 Mitbegründer der CDU, 1946 Leiter des Zentralamtes für Ernährung und Landwirtschaft in der britischen Besatzungszone, 1947-1949 Direktor der Verwaltung für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Vereinigten Wirtschaftsgebiet, 1949 MdB, 1950-1953 Generalkonsul und 1953-1955 Botschafter in London. - Justus Rohrbach (Bearb.), Im Schatten des Hungers. Dokumentarisches zur Ernährungspolitik und Ernährungswirtschaft in den Jahren 1945-1949. Hrsg. von Hans Schlange-Schöningen. Hamburg, Berlin 1955.

16

Mit Schreiben vom 3. Dez. 1949 und vom 5. Febr. 1950 hatte Pünder den Bundeskanzler um Auflösung der ihm formell noch unterstehenden Dienststellen gemäß Art. 130 Abs. 1 Satz 2 GG gebeten. - Die Entbindung Pünders und Schlanges wurde am 4. Mai 1950 durch den Bundeskanzler vollzogen (B 136/1869 und NL Pünder/274). - Zur finanziellen Regelung siehe 95. Sitzung am 12. Sept. 1950 TOP 9.

Extras (Fußzeile):