2.25.8 (k1950k): 8. Aufhebung der Kartenpflicht für Zucker, BML

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

8. Aufhebung der Kartenpflicht für Zucker, BML

Das Kabinett ist mit der Aufhebung der Kartenpflicht für Zucker aus den von dem Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten dargelegten Gründen einverstanden 14.

Außerhalb der Tagesordnung

[Es folgen TOP A bis H dieser Sitzung.]

Fußnoten

14

Am 13. Jan. 1950 hatte die Bundesregierung die Aufhebung der Bewirtschaftung von Grundnahrungsmitteln beschlossen (vgl. 35. Sitzung am 13. Jan. 1950 TOP D). Ausgenommen war lediglich Zucker wegen der unsicheren Versorgungslage. Die Vorlage des BML vom 22. März 1950 sah den markenfreien Bezug von Zucker bis zur Großhandelsstufe vor. (B 136/2631). - Zur Zuckerversorgungslage vgl. Schreiben des BML vom 10. März 1950 an den Bundeskanzler (ebenda). - Fortgang 61. Sitzung am 28. April 1950 TOP 5.

Extras (Fußzeile):