2.33.11 (k1950k): 11. Entwurf einer Verordnung gemäß Art. 127 GG über die Erstreckung, a) von Sozialversicherungsrecht, b) von Recht auf den Gebieten der Wertpapierbereinigung und des Kapitalverkehrs, c) von Landwirtschaftsrecht, d) von Recht des Post- und Fernmeldewesens, BMJ

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

11. Entwurf einer Verordnung gemäß Art. 127 GG über die Erstreckung 36, a) von Sozialversicherungsrecht 37, b) von Recht auf den Gebieten der Wertpapierbereinigung und des Kapitalverkehrs 38, c) von Landwirtschaftsrecht 39, d) von Recht des Post- und Fernmeldewesens 40, BMJ

Das Kabinett genehmigt die Erstreckungsverordnungen ohne Beratung antragsgemäß.

Fußnoten

36

Art. 127 des Grundgesetzes gab der Bundesregierung die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres nach Verkündung des Grundgesetzes - also bis zum 23. Mai 1950 - bizonales Recht mit Zustimmung der Regierungen der beteiligten Länder, aber ohne Beteiligung von Bundesrat und Bundestag auf die französische Besatzungszone auszudehnen. Hier befaßte sich das Kabinett zum letztenmal mit Erstreckungsverordnungen gemäß Art. 127 GG. Eine abschließende Gesamtübersicht über die auf diesem Verordnungswege erstreckten Gesetze siehe BGBl. 1950 S. 332-334.

37

Vorlage des BMJ vom 8. Mai 1950 in B 141/111 und B 136/1871. - Die Verordnung vom 12. Mai 1950 (BGBl. S. 179) erstreckte sechs bizonale Gesetze und Verordnungen auf das Gebiet der französischen Besatzungszone. Es handelte sich um das Sozialversicherungsanpassungsgesetz vom 17. Juni 1949 (WiGBl. S. 99), das Änderungsgesetz zum Sozialversicherungsanpassungsgesetz vom 10. Aug. 1949 (WiGBl. S. 248), die Durchführungsverordnung zum Sozialversicherungsanpassungsgesetz vom 27. Juni 1949 (WiGBl. S. 101), das Knappschaftsversicherungsanpassungsgesetz vom 30. Juli 1949 (WiGBl. S. 202), das Gesetz über Verbesserungen der gesetzlichen Unfallversicherung vom 10. Aug. 1949 (WiGBl. S. 251) und das Gesetz über die Behandlung der Verfolgten des Nationalsozialismus in der Sozialversicherung vom 22. Aug. 1949 (WiGBl. S. 263).

38

Vorlage des BMJ vom 8. Mai 1950 in B 141/111 und B 136/1871. - Die Verordnung vom 12. Mai erstreckte das Wertpapierbereinigungsgesetz vom 19. Aug. 1949 (WiGBl. S. 295) und das Gesetz über den Kapitalverkehr vom 2. Sept. 1949 (WiGBl. S. 305) auf das Gebiet der französischen Besatzungszone.

39

Vorlage des BMJ vom 8. Mai 1950 in B 141/111 und B 136/1871. - Die Verordnung vom 12. Mai 1950 (BGBl. S. 180) erstreckte das Gesetz über den übergebietlichen Verkehr mit Erzeugnissen der Landwirtschaft und Fischerei vom 12. Aug. 1949 (WiGBl. S. 236) sowie das Gesetz zur Änderung des Gesetzes zum Schutze der landwirtschaftlichen Kulturpflanzen in der Fassung vom 27. Aug. 1949 (WiGBl. S. 308) auf das Gebiet der französischen Besatzungszone. - Vgl. auch 47. Sitzung am 21. Febr. 1950 TOP 7.

40

Vorlage des BMJ vom 8. Mai 1950 in B 141/111 und B 136/1871. - Die Verordnung vom 12. Mai 1950 (BGBl. S. 181) erstreckte das Gesetz über den Amateurfunk vom 14. März 1949 (WiGBl. S. 20), die Verordnung zur Durchführung des Gesetzes über den Amateurfunk vom 23. März 1949 (WiGBl. S. 21) und das Gesetz über den Betrieb von Hochfrequenzgeräten vom 9. Aug. 1949 (WiGBl. S. 235) auf das Gebiet der französischen Besatzungszone.

Extras (Fußzeile):