2.49.20 (k1950k): G. Mitbestimmungsrecht

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G.] Mitbestimmungsrecht

Der Bundesarbeitsminister unterrichtet das Kabinett über den Abschluß und das Ergebnis der Verhandlungen mit den Sozialpartnern 49.

Bei dieser Gelegenheit wird von dem Bundesinnenminister die Frage der Mitbestimmung der Betriebsräte bei den Ernennungsvorschlägen für die Bundesbeamten erörtert. Der Bundesarbeitsminister wird dem Kabinett Vorschläge für die Behandlung dieser Angelegenheit vorlegen 50.

Fußnoten

49

Vgl. 80. Sitzung am 4. Juli 1950 TOP D. - Die Sozialpartner hatten am 5. und 6. Juli unter dem Vorsitz des Bundesministers Storch ein vorläufig letztes Mal verhandelt. Vgl. dazu Mitteilung des BPA Nr. 652/50 vom 6. Juli 1950 und Protokollauszüge in B 136/2453.

50

Die Frage der Mitbestimmung im öffentlichen Dienst wurde schließlich mit dem Personalvertretungsgesetz vom 30. März 1953 (BGBl. I 108) gesondert geregelt. Vgl. dazu 91. Sitzung am 25. Aug. 1950 TOP 2 und 186. Sitzung am 16. Nov. 1951 TOP 12. - Fortgang zum Betriebsverfassungsgesetz 87. Sitzung am 28. Juli 1950 TOP B.

Extras (Fußzeile):