2.50.13 (k1950k): C. Tabakeinfuhr aus Griechenland

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C. Tabakeinfuhr aus Griechenland]

Der Vizekanzler weist auf die außerordentlich schwierige wirtschaftliche Lage hin, in die Griechenland durch die Absatzstockungen im Tabakgeschäft geraten sei. Die Geschmacksverlagerung des deutschen Zigarettenrauchers habe dazu geführt, daß der Warenaustausch mit Griechenland auf ein Minimum zurückgegangen sei. Man müsse sich überlegen, ob nicht für Orienttabake eine größere Reklame- und Umerziehungsaktion eingeleitet werden könne. Nur wenn den Griechen ihre Tabake abgenommen werden, seien wir in der Lage, dorthin zu exportieren. Es gehe hier um eine Entscheidung politischer und wirtschaftlicher Probleme 35.

Der Bundesminister für Verkehr regt an, zu prüfen, ob nicht durch unterschiedliche Besteuerung das erstrebenswerte Ziel erreicht werden könne.

Fußnoten

35

Zu den Handelsvertragsverhandlungen und dem Handelsabkommen vom 12. Febr. 1951 vgl. B 102/4974. - In einem Aide Memoire vom 2. Okt. 1950 trug der griechische Ministerpräsident dem Bundeskanzler nochmals den Wunsch nach einer Verstärkung des Tabakexports in die Bundesrepublik vor. Diese Maßnahme würde nicht nur zur wirtschaftlichen Stabilisierung seines Landes beitragen, sondern auch die politischen Verhältnisse in den Hauptanbaugebieten, nämlich den an den kommunistischen Machtbereich angrenzenden Nordprovinzen, konsolidieren (B 146/515). - Ergänzend zu den Ausführungen des BMM hielt der BMF in einer Notiz für StS Hartmann vom 11. Juli 1950 dazu fest: „Ich verweise auf den Kampf gegen den Schmuggel, der gleichzeitig ein Kampf gegen die amerikanische Zigarette ist" (NL Schäffer/33). - Vgl. dazu auch 87. Sitzung am 28. Juli 1950 TOP 7. - Fortgang 143. Sitzung am 24. April 1951 TOP F.

Extras (Fußzeile):