2.51.18 (k1950k): K. Amerikanischer Sachverständigenbericht über die Bundesbahn

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[K.] Amerikanischer Sachverständigenbericht über die Bundesbahn

Der Bundesminister für Verkehr gibt den wesentlichen Inhalt des Berichts des amerikanischen Sachverständigen Mr. Gordon 46 über die Bundesbahn und seine Vorschläge zur Sanierung bekannt 47. Die Vorschläge seien weder in finanzieller noch in politischer Hinsicht durchführbar (z. B. Entlassung von 80 000 Eisenbahnern, weitgehender Abbau der Sicherheitsvorkehrungen, Vernachlässigung des Oberbaues usw.). Es bestehe die Gefahr, daß Mr. Hanes die Zuweisung von ERP-Mitteln an die Bundesbahn von der Durchführung dieser Vorschläge abhängig macht.

Der Vorschlag des Stellvertreters des Bundeskanzlers, die Angelegenheit noch einmal im Kabinett zu besprechen, sobald die Unterlagen allen Kabinettsmitgliedern zugegangen sind, wird akzeptiert 48.

Fußnoten

46

Nicht ermittelt.

47

Vgl. 13. Sitzung am 18. Okt. 1949 TOP 6 b und 59. Sitzung am 21. April 1950 TOP 14. - Auf Veranlassung der ECA-Mission war 1949 das New Yorker Ingenieur-Büro Coverdale & Colpitts mit einer Untersuchung der wirtschaftlichen und finanziellen Lage der Bundesbahn beauftragt worden. Das Gutachten vom 12. Juli 1950 enthielt 91 Empfehlungen, die neben Entlassungen insbesondere Tariferhöhungen vorschlugen und von der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbahn weitgehend unterstützt wurden. (B 136/1499).

48

Seebohm übersandte den Ressorts das Gutachten am 25. Juli 1950 (ebenda und B 134/3334). - Vgl. auch Mitteilung des BPA Nr. 701/50 vom 25. Juli 1950 und Antrag der KPD-Fraktion vom 2. Nov. 1950 auf Vorlage des Gutachtens an den Bundestag (BT-Drs. Nr. 1533 und 1776). - Fortgang 128. Sitzung am 9. Febr. 1951 TOP A.

Extras (Fußzeile):