2.57.11 (k1950k): 11. Einfuhrbedarf, Subventionen und Vorratshaltung, BML

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

11. Einfuhrbedarf, Subventionen und Vorratshaltung, BML

Der Stellvertreter des Bundeskanzlers stellt fest, daß die in der Vorlage 22 aufgeworfenen grundsätzlichen Fragen in Abwesenheit des Bundesministers der Finanzen nicht entschieden werden können. Was die praktischen Erfordernisse zur Sicherung der ernährungsmäßigen Versorgung der Bevölkerung anlangt, wird auf die Erörterungen außerhalb der Tagesordnung verwiesen 23.

Fußnoten

22

Vgl. 71. Sitzung am 6. Juni 1950 TOP E. - Die Vorlage des BML vom 5. Aug. 1950 enthielt Angaben über den Verbrauch, die Eigenerzeugung und den Einfuhrbedarf für die wichtigsten Nahrungsmittel im Wirtschaftsjahr 1950/51, ein Einfuhrprogramm mit dem entsprechenden Subventionsplan sowie eine Aufstellung über die Vorratshaltung und der damit verbundenen Vorratskosten (B 136/2219 und B 116/ 6915). - Zur finanziellen Lösung der dem Bund entstehenden Kosten für Einfuhren, Subventionen und Vorratshaltung siehe 92. Sitzung am 29. Aug. 1950 TOP 1.

23

Siehe TOP A dieser Sitzung.

Extras (Fußzeile):