2.59.19 (k1950k): D. Ein- und Ausfuhr von DM-Beträgen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Ein- und Ausfuhr von DM-Beträgen

Der Bundesfinanzminister teilt mit, daß in der letzten Sitzung des Zentralbankrates die Frage aufgeworfen worden sei, ob die Einfuhr von DM-Beträgen freigegeben werden könne 39. Mit solchen Maßnahmen habe man in anderen Ländern günstige Erfahrungen gemacht. Die Freigabe wirke sich günstig auf den Kurs der Währung aus. Er befürworte daher diese Maßnahme. Gleichzeitig schlage er eine Erhöhung des für die Ausfuhr freigegebenen Betrages von 40,- auf 100,- DM und dafür eine Kürzung der Devisenzuteilung von 600,- auf 500,- DM vor. Das Kabinett schließt sich dem Vorschlag des Bundesfinanzministers an.

Fußnoten

39

Siehe Niederschrift über die Sitzungen des Zentralbankrates am 23. und 24. Aug. 1950 in B 126/ 12113. Dieser hatte das Direktorium aufgefordert, mit der AHK und der Bundesregierung wegen des Erlasses entsprechender Vorschriften Fühlung aufzunehmen.

Extras (Fußzeile):