2.6.15 (k1950k): D. Vertretung der Bundesregierung in Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Vertretung der Bundesregierung in Berlin

Der Bundeskanzler teilt mit, daß Herr Dr. Vockel 41, Vorstandsmitglied der Karstadt AG. und Generalsekretär der Zentrumspartei vor 1933, bereit sei, das Amt des Vertreters der Bundesregierung in Berlin zu übernehmen. Das Kabinett erhebt keine Einwendungen gegen die Person des Herrn Vockel.

Herr Dr. Vockel hat für sich den Rang eines Ministers verlangt. Das Kabinett spricht sich dagegen aus. Über die Rangfrage soll der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen mit Herrn Dr. Vockel verhandeln 42.

Fußnoten

41

Dr. Heinrich Vockel (1892-1968). 1922-1933 Generalsekretär der Zentrumspartei, seit 1934 bei der Hertie-AG in Berlin, 1945 Mitbegründer der CDU in Berlin; 1950-1962 Bundesbevollmächtigter in Berlin.

42

Vgl. 36. Sitzung am 17. Jan. 1950 TOP E. - Fortgang 39. Sitzung am 27. Jan. 1950 TOP 10.

Extras (Fußzeile):