2.77.5 (k1950k): 5. Kohleversorgung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Titelblatt: Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung 1950Portrait Walter StraußPortrait Hans LukaschekSchreiben Adenauers zur Entlassung von Heinemann.Portrait: Robert Lehr

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

5. Kohleversorgung

Von einigen Kabinettsmitgliedern wird auf die mangelhafte Kohleversorgung aufmerksam gemacht 25. Der Bundeswirtschaftsminister gibt davon Kenntnis, daß er Herrn Sogemeier 26 den Auftrag erteilt habe, sich der Frage der reibungslosen Kohleversorgung anzunehmen. Einen genauen Bericht über die Lage und über die getroffenen und noch zu treffenden Maßnahmen wird der Bundesminister für Wirtschaft in einer der nächsten Kabinettssitzungen erstatten 27.

Fußnoten

25

Vgl. 103. Sitzung am 10. Okt. 1950 TOP D.

26

Dr. Martin Sogemeier (1883-1962). 1938-1945 Geschäftsführer des Vereins für die Bergbaulichen Interessen; Direktor der Absatzabteilung der DKBL. - Die Ernennung zum „Beauftragten des Bundesministers für Wirtschaft für die Regelung der inländischen Kohleversorgung" war zum 19. Okt. 1950 erfolgt (B 102/34283). Am 31. Okt. 1950 hatte Sogemeier vom BMWi die „Lieferrichtlinien" erhalten, die Grundlage seiner Tätigkeit bildeten (ebenda), Sogemeier blieb bis Anfang 1953 „Kohlekommissar".

27

Fortgang 109. Sitzung am 7. Nov. 1950 TOP B (Kohlenpreise) und 110. Sitzung am 14. Nov. 1950 TOP C (Kohleversorgungslage).

Extras (Fußzeile):