2.23.7 (k1951k): 7. Entwurf eines Gesetzes über steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Ausfuhr, BMF

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

7. Entwurf eines Gesetzes über steuerliche Maßnahmen zur Förderung der Ausfuhr, BMF

Der Entwurf wird ohne sachliche Erörterungen verabschiedet 31.

Fußnoten

31

Vgl. 109. Sitzung am 7. Nov. 1950 TOP 4 und 134. Sitzung am 8. März 1951 TOP C. - Die Vorlage des BMF vom 3. März 1951 sah steuerliche Erleichterungen bei der Einkommen-, Körperschafts- und Gewerbesteuer sowie dem Notopfer Berlin und der Wechselsteuer vor (B 136/2251 und B 126/6216). - Der BMF hatte den Entwurf ohne Wissen des Bundeskanzleramts an die Fraktionen der Koalition, der BP und des Zentrums weitergegeben, die ihn als Initiativentwurf einbrachten (BT-Drs. Nr. 2061). - Die Bundesregierung zog deshalb ihren Entwurf zurück (vgl. den Vermerk vom 29. März 1951 in B 136/2251 und das Schreiben des Bundeskanzleramts an den Präsidenten des BR vom 30. März 1951 in B 126/6216). - Der BT verabschiedete den Entwurf am 1. Juni 1951 (Stenographische Berichte Bd. 7 S. 5816). - BR-Drs. Nr. 448/51. - Gesetz vom 28. Juni 1951 (BGBl. I 405). - Fortgang (VO) 160. Sitzung am 10. Juli 1951 TOP 4.

Extras (Fußzeile):