2.3.23 (k1951k): 11. Bestellung eines Vertreters der Landwirtschaft im Verwaltungsrat der Kreditanstalt für Wiederaufbau

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

11. Bestellung eines Vertreters der Landwirtschaft im Verwaltungsrat der Kreditanstalt für Wiederaufbau

Die Wiederbestellung von Geheimrat Dr. Kissler 87 wird genehmigt 88.

Fußnoten

87

Im Protokolltext: Keßler. - Dr. iur. Hermann Kissler (1882-1953) war Vorstandsmitglied der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

88

Vgl. 32. Sitzung am 21. Dez. 1949 TOP 20. - Nach § 7 Abs. (1) Ziffer 6 des Gesetzes über die Kreditanstalt für Wiederaufbau vom 5. Nov. 1948 (WiGBl. S. 123) hatte dem Verwaltungsrat ein Vertreter der Landwirtschaft anzugehören. In der 18. Sitzung des Verwaltungsrats am 3. Nov. 1950 war gemäß § 7 Abs. (3) des Gesetzes in Verbindung mit § 4 der Satzung der Anstalt durch Losentscheid das Ausscheiden Kisslers bestimmt worden. Der Vorsitzende des Verwaltungsrats hatte mit Schreiben vom 5. Nov. 1950 an das Bundeskanzleramt aufgrund des Vorschlags des Deutschen Bauernverbandes vom 28. Nov. 1950 die Wiederbestellung von Kissler vorgeschlagen. Das Bundeskanzleramt hatte dem Vorschlag in der Vorlage vom 8. Jan. 1951 entsprochen (B 136/2332). - Fortgang (Verwaltungsrat) 125. Sitzung am 23. Jan. 1951 TOP 8.

Extras (Fußzeile):