2.51.18 (k1951k): B. Getreideangebote

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Getreideangebote

Der Bundesminister für den Marshallplan teilt mit, daß Getreide, darunter 300 000 to IWA-Weizen 65 und 90 000 to Futtergetreide zum Kauf angeboten worden seien. Das Kabinett würde es begrüßen, wenn die angebotenen Mengen gekauft werden könnten 66.

Fußnoten

65

Das Internationale Weizenabkommen (IWA) vom 5. März 1948 hatte den Zweck, den Einfuhrländern die Versorgung zu sichern und den Ausfuhrländern den Absatz zu stabilen Preisen zu gewährleisten (Text in EA 1948 S. 1502-1506). - Zum Beitritt der Bundesrepublik siehe 15. Sitzung am 25. Okt. 1949 TOP 5. - Siehe auch den Vermerk vom 16. Juni 1951 über die Tagung des IWA in London vom 13.-14. Juni 1951, in der die Restriktionen für die Bundesrepublik aufgehoben worden waren, in B 116/36275.

66

Fortgang (Weizenkreditgeschäft) Sondersitzung am 29. Nov. 1951 TOP 2.

Extras (Fußzeile):