2.57.1 (k1951k): 1. Bericht von Herrn Minister Kaiser über den Kirchentag in Berlin

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

1. Bericht von Herrn Minister Kaiser über den Kirchentag in Berlin

Der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen schildert seine Eindrücke vom Evangelischen Kirchentag in Berlin 1. Er bezeichnet den Verlauf des Kirchentages als einen großen Erfolg sowohl vom Standpunkt des Christentums wie auch vom gesamtdeutschen Standpunkt. Die Entscheidung der Bundesregierung über die Nichtbeteiligung an der Eröffnung des Kirchentages in der Marienkirche halte er nach wie vor für richtig. Was die Frage einer stärkeren Vertretung der Bundesregierung bei den weiteren Veranstaltungen anlangt, hält er eine Aussprache zwischen dem Präsidium des Kirchentages und den zuständigen Bundesministern für zweckmäßig. Für die Hunderttausende von aus der Sowjetzone kommenden Teilnehmern, die in ihrer äußeren Erscheinung schon vom Osten geprägt seien, sei die Berührung mit der freieren Welt das nachhaltigste Ereignis des Kirchentages gewesen, während für den aus dem Westen kommenden Besucher der unmittelbare Verkehr mit den Menschen aus der Sowjetzone zum stärksten Eindruck geworden sei.

Dr. Vockel ist der Auffassung, daß die Gesamthaltung der Bundesregierung gegenüber dem Evangelischen Kirchentag absolut richtig gewesen sei 2. Er und der Staatssekretär des Bundeskanzleramtes regen an, daß die Gründe für die Haltung der Bundesregierung der Öffentlichkeit in einem gutgeschriebenen Bericht nahegebracht werden sollen 3.

Fußnoten

1

Vgl. 160. Sitzung am 10. Juli 1951 TOP D.

2

Vgl. auch die Ausführungen Adenauers am 13. Juli 1951 in Teegespräche S. 109-111.

3

Kaiser übersandte am 24. Juli 1951 dem Bundeskanzleramt einen Bericht über den Kirchentag, den er der Presse übergeben hatte (B 136/5861). - Siehe auch Welt im Film Nr. 320. - Fortgang 164. Sitzung am 26. Juli 1951 TOP I.

Extras (Fußzeile):