2.60.10 (k1951k): D. Ruhrbehörde

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Ruhrbehörde

Der Stellvertreter des Bundeskanzlers teilt mit, daß er mit Wirkung vom 15.9.1951 aus der Ruhrbehörde auszuscheiden gedenke und erläutert die für diesen Schritt maßgebenden Gründe 26.

Fußnoten

26

Blücher war in der 30. Sitzung am 13. Dez. 1949 TOP A a auf Vorschlag Adenauers zum deutschen Vertreter in der Ruhrbehörde bestimmt worden. In einem Schreiben vom 9. Aug. 1951 hatte er dem Bundeskanzler mitgeteilt, daß er dieses Amt aufgeben wolle, weil er eine angemessene Vertretung der deutschen Interessen in der Behörde immer weniger für möglich hielte (NL Blücher/79). - Vgl. auch die Ausführungen Blüchers in der Pressekonferenz am 9. Aug. 1951 in B 145 I/18 und das Interview Blüchers im NWDR am 12. Aug. 1951 (Mitteilung des BPA Nr. 706/51). - Fortgang 168. Sitzung am 24. Aug. 1951 TOP E.

Extras (Fußzeile):