2.87.13 (k1951k): C. Tag der Menschenrechte

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C.] Tag der Menschenrechte

Nach Vortrag durch den Staatssekretär des Bundeskanzleramtes übernimmt es der Vizekanzler, namens der Bundesregierung am Tage der Menschenrechte, am 10. Dezember, eine Rundfunkansprache zu halten 36.

Fußnoten

36

Rede Blüchers in Mitteilungen des BPA Nr. 1123/51 vom 12. Dez. 1951. - Der Generalsekretär der UNO hatte am 6. Sept. 1951 die Bundesregierung aufgefordert, in Erinnerung an die von der UNO am 10. Dez. 1948 abgegebene Erklärung der Menschenrechte den 10. Dez. feierlich zu begehen. Der BMI hatte in einem Schreiben an das Bundeskanzleramt vom 26. Okt. 1951 vorgeschlagen, zu diesem Zweck eine Sitzung des Bundestags anzuregen (B 136/3003). - Eine Sitzung des BT fand am 10. Dez. 1951 nicht statt.

Extras (Fußzeile):