3.1.3 (k1951k): Der Chef des Bundespräsidialamtes

Zum Text. Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 4. 1951Kabinettssitzung im Palais Schaumburg am 5. Juni 1951.Foto: Die Hochkomissare der drei Westmächte in Deutschland.Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland - Verdienstkreuz am BandeFoto: Otto Lenz

Extras:

 

Text

Der Chef des Bundespräsidialamtes

Klaiber, Manfred Dr. iur. (1903-1981). Chef des Bundespräsidialamtes 1949-1957 (1954 Staatssekretär). - 1926-1945 Auswärtiges Amt mit Stationen in Paris, Pretoria, Batavia und Ankara; 1947 Württemberg-Badisches Staatsministerium (Regierungsdirektor), 1948-1949 Bevollmächtigter Württemberg-Badens bei der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes (1949 Ministerialdirektor); Botschafter in Rom (1957-1963) und Paris (1963-1968).

Herwarth von Bittenfeld, Hans (geb. 1904). - 1927-1945 im Dienst des AA, u. a. 1931-1940 an der Deutschen Botschaft in Moskau; 1945 Bayerische Staatskanzlei (1949 Ministerialrat), 1949 Abordnung zum Bundeskanzleramt (mit der Leitung der Protokollabteilung beauftragt), 1951 Protokollchef AA, 1955-1961 Botschafter in London, 1961-1965 Chef (StS) des Bundespräsidialamtes, 1965-1969 Botschafter in Rom, 1971-1977 Präsident des Goethe-Instituts. - Herwarth nahm 1951 mehrmals „für den Chef des Bundespräsidialamtes" an Kabinettssitzungen teil.

Extras (Fußzeile):