2.1.14 (k1952k): B. Botschafter in Chile

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Botschafter in Chile]

Das Kabinett erklärt sich mit der Ernennung des Herrn Dr. von Campe 48 zum Botschafter einverstanden 49.

Fußnoten

48

Dr. Carl von Campe (1894-1977). 1921 Eintritt in den Auswärtigen Dienst mit Stationen u. a. in Prag und Kattowitz (1923), Rom (1924-1926), Brüssel (1928-1932), Posen (1932-1933), Paris (1933-1939) und wieder Brüssel (1939-1940); 1941 Versetzung in den Wartestand; 1941-1945 Tätigkeit in der Industrie; 1946 Politischer Berater des Niedersächsischen Ministerpräsidenten; 1948-1949 Mitglied des Wirtschaftsrates des Vereinigten Wirtschaftsgebiets; 1949-1951 MdB (DP). Im Okt. 1951 wieder in den Auswärtigen Dienst übernommen.

49

Bereits am 23. Nov. 1951 war von Campe mit der Errichtung und Leitung der Botschaft in Santiago beauftragt worden. Als Botschafter vertrat er die Bundesrepublik Deutschland in Chile von 1952 bis 1959.

Extras (Fußzeile):