2.14.16 (k1952k): F. Neuordnung der Eigentumsverhältnisse in den Grundstoffindustrien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Neuordnung der Eigentumsverhältnisse in den Grundstoffindustrien

Der Bundeswirtschaftsminister teilt mit, daß der Beitrag des Auswärtigen Amtes zu Punkt 4 der Anfrage, der bei der Beratung dieses Punktes in der 202. Kabinettssitzung am 20.2.52 [TOP 7] noch nicht vorgelegen hatte, nunmehr bei ihm eingegangen sei. Er verliest diesen Teil der Antwort, mit dem sich das Kabinett einverstanden erklärt 55.

Fußnoten

55

Zur Stellungnahme des AA siehe das Schreiben des BMWi vom 29. Febr. 1952 in B 102/60669 und B 136/2460. - Die Antwort des AA referierte den Verlauf der Verhandlungen Adenauers mit der AHK am 5. April 1951 (Protokoll in AA Büro StS Bd. 86 und Foreign Office 1005/1124). Adenauer hatte darin eine Nationalisierung der Kohle-, Eisen- und Stahlindustrie abgelehnt und sich gegen jede Präjudizierung einer künftigen Eigentumsregelung ausgesprochen. Statt dessen hatte er die Lösung der Entflechtungsfrage als vordringlich bezeichnet, um die Grundlagen dafür zu schaffen, daß die Bundesrepublik für die betroffenen Unternehmen neues Kapital bekomme.

Extras (Fußzeile):