2.15.8 (k1952k): 8. Bestellung von zwei Vertretern der Industrie zu Mitgliedern des Verwaltungsrats der Kreditanstalt für Wiederaufbau, BK

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

8. Bestellung von zwei Vertretern der Industrie zu Mitgliedern des Verwaltungsrats der Kreditanstalt für Wiederaufbau, BK

Das Kabinett ist einverstanden, daß entsprechend dem Vorschlag des Stellvertreters des Bundeskanzlers Dr. Blessing 23 und Generaldirektor Schirner bestellt werden 24.

Außerhalb der Tagesordnung

[Es folgen TOP A bis E dieser Sitzung.]

Fußnoten

23

Dr. Karl Blessing (1900-1971). Seit 1920 bei der Reichsbank; 1930-1934 Abteilungsleiter bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel; 1934-1937 Generalienreferent im Reichswirtschaftsministerium; 1937-1939 Mitglied des Reichsbankdirektoriums; 1939-1941 und 1948-1957 Vorstandsmitglied der Margarine-Union AG, einer Tochter von Unilever; 1958-1969 Präsident der Deutschen Bundesbank.

24

Die Bundesregierung hatte nach dem Gesetz über die Kreditanstalt für Wiederaufbau in der Fassung vom 22. Jan. 1952 (BGBl. I S. 65) zwei Industrievertreter in den Verwaltungsrat nach Anhörung der beteiligten Kreise zu bestellen. Blessing und Schirner waren vom Bund der Deutschen Industrie zur Wahl gestellt worden (Vorlage des BK vom 20. Febr. 1952 in B 136/2332). - Siehe auch 217. Sitzung am 6. Mai 1952 TOP 4.

Extras (Fußzeile):