2.16.2 (k1952k): B. Südweststaatwahlen; Besuch von Draper

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Südweststaatwahlen; Besuch von Draper]

Nachdem der Bundeskanzler seiner Befriedigung über den Ausgang der Südweststaatwahlen 7 Ausdruck gegeben und den Besuch von Mr. Draper 8 kurz erwähnt hatte 9, tritt das Kabinett in die Behandlung der Tagesordnung ein.

Fußnoten

7

Vgl. 195. Sitzung am 15. Jan. 1952 TOP E. - Der gemäß den Bestimmungen des Zweiten Neugliederungsgesetzes gebildete Ministerrat der drei südwestdeutschen Regierungen hatte die Wahl zur Verfassungsgebenden Landesversammlung auf den 9. März 1952 festgesetzt. Die CDU hatte bei dieser Wahl 50 Sitze, die SPD 38, die DVP 23, der BHE 6 und die KPD 4 Sitze gewonnen (Unterlagen zur Wahl in B 106/3168). - Fortgang 213. Sitzung am 4. April 1952 TOP A III.

8

William H. Draper (1894-1974). 1945 Direktor der Wirtschaftsabteilung der amerikanischen Militärregierung in Deutschland; 1947-1949 Unterstaatssekretär im Kriegsministerium der USA; 1952 Amerikanischer Sonderbotschafter für Europa, Vorsitzender des Ständigen Rates der NATO in Paris und Mitglied des NATO-Sonderausschusses der „drei Weisen" (vgl. 201. Sitzung am 12. Febr. 1952 TOP B).

9

Adenauer hatte mit Draper am 8. März 1952 über eine amerikanische Militärhilfe nach dem Beitritt der Bundesrepublik zur EVG und über die Fragen eines deutschen Verteidigungsbeitrages (vgl. 204. Sitzung am 26. Febr. 1952 TOP C) gesprochen. Vgl. die Pressekonferenz Drapers am 8. März 1952 in B 145 I/21.

Extras (Fußzeile):