2.2.23 (k1952k): F. „Handbuch für die Wahl"

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] „Handbuch für die Wahl"

Der Stellvertreter des Bundeskanzlers schlägt vor, im Bundeskanzleramt oder im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung einen besonderen Beamten zu bestimmen, der die Aufgabe hat, wichtiges Material aus Statistiken und Gesetzen sowie aus dem Gesetzgebungsprogramm der Bundesregierung 72 stichwortartig zusammenzustellen. Der Staatssekretär des Bundeskanzleramtes wird beauftragt, diesen Vorschlag zu verwirklichen 73.

Fußnoten

72

Vgl. TOP 11 dieser Sitzung.

73

Die Beauftragung eines Beamten zur Vorbereitung der Publikation konnte nicht ermittelt werden. - In Absprache mit Lenz veranlaßte Krueger im August 1953 den Ankauf von 350 Exemplaren der Broschüre „Wie wird der Bundestag gewählt?". Die vom Deutschen Bundes-Verlag Bonn herausgegebene Schrift, die eine übersichtliche Darstellung des geltenden Wahlrechts enthielt, wurde vom BPA vor allem den Hauptschriftleitungen der bekannten Tages- und Wochenzeitungen übersandt (B 145/1843).

Extras (Fußzeile):