2.24.4 (k1952k): 4. Gegenwärtiger Stand des deutschen Luftverkehrs, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

4. Gegenwärtiger Stand des deutschen Luftverkehrs, BMV

Der Bundesminister für Verkehr gibt dem Kabinett einen umfassenden Bericht über den gegenwärtigen Stand der Luftfahrt und des Luftverkehrs 13. Er geht hierbei insbesondere ein auf den Flugsicherungsdienst 14, die Verteilung der Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern auf dem Gebiet der Luftfahrt, die Gründung eines deutschen Luftverkehrsunternehmens 15, die Flugplätze in Westdeutschland, die Luftfahrtforschung, den Luftsport sowie auf die Frage des Wiederaufbaues einer deutschen Luftfahrtindustrie. Zum Schluß betont der Bundesminister für Verkehr die Notwendigkeit des Ausbaues der Luftfahrtabteilung seines Ministeriums und der Bewilligung weiterer Planstellen für diese Abteilung. Er erbittet hierzu die Unterstützung des Kabinetts.

Eine Aussprache schließt sich an, in der insbesondere die Eignung der Flugplätze Frankfurt, Düsseldorf-Lohausen und Köln-Wahn 16 sowie das KLM-Flugzeugunglück bei Frankfurt 17 erörtert werden.

Fußnoten

13

Vgl. 212. Sitzung am 1. April 1952 TOP 3. - Siehe dazu die Ausführungen Seebohms in der anschließenden Pressekonferenz in B 145 I/21.

14

Siehe 216. Sitzung am 2. Mai 1952 TOP 2.

15

Siehe 250. Sitzung am 26. Sept. 1952 TOP 4.

16

Vgl. 96. Sitzung am 15. Sept. 1950 TOP C und 197. Sitzung am 22. Jan. 1952 TOP A.

17

Am 22. März 1952 war ein Flugzeug der Königlich-Niederländischen Luftverkehrsgesellschaft (KLM) abgestürzt. 44 der 47 Flugzeuginsassen waren ums Leben gekommen. Siehe Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 24. und 25. März 1952 sowie Fox Tönende Wochenschau 48/52 und Neue Deutsche Wochenschau 113/52.

Extras (Fußzeile):