2.25.6 (k1952k): 6. Beschluß der Bundesregierung über den Vorschlag des Bundesministers für Verkehr für die Ernennung von drei Mitgliedern des Vorstandes der Deutschen Bundesbahn gemäß § 8 Abs. 3 des Bundesbahngesetzes, BMV

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 5). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

6. Beschluß der Bundesregierung über den Vorschlag des Bundesministers für Verkehr für die Ernennung von drei Mitgliedern des Vorstandes der Deutschen Bundesbahn gemäß § 8 Abs. 3 des Bundesbahngesetzes, BMV

Das Kabinett beschließt gemäß dem Antrage des Bundesverkehrsministers 15, daß dem Herrn Bundespräsidenten die Ernennung von Hatje 16, Dr. Hilpert 17 und Dr. Schelp 18 zu Vorstandsmitgliedern der Deutschen Bundesbahn vorgeschlagen werden soll 19.

Außerhalb der Tagesordnung

[Es folgen TOP A bis J dieser Sitzung.]

Fußnoten

15

Vgl. 213. Sitzung am 4. April 1952 TOP C. - Seebohm hatte den Antrag mit Vorlage vom 12. April 1952 (B 136/2736 und B 108/28593) gestellt, nachdem seine Ernennungsvorschläge vom Verwaltungsrat gebilligt worden waren (siehe Mitteilung des BPA Nr. 387/52 vom 9. April 1952).

16

Johann Friedrich Hatje (geb. 1889). Zweiter Vorsitzender der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands.

17

Dr. Werner Hilpert (1897-1957). Stellvertretender Ministerpräsident (1945-1950), Wirtschaftsminister (1946-1947) und Finanzminister (1947-1950) in Hessen; 1946-1952 Vorsitzender der CDU in Hessen; 1949 MdB; 1952-1957 Präsident und Vorstandsmitglied (Finanzdirektor) der Deutschen Bundesbahn.

18

Dr. Fritz Schelp (geb. 1898). 1933-1945 Generalbetriebsleitung der Deutschen Reichsbahn München und Ministerialdirektor im RVM; 1948-1952 Verkehrsamt Bremen, Leiter der Verkehrsabteilung der Eisenbahndirektion Hannover und Präsident der Eisenbahndirektion Hamburg (1950); 1952-1962 Präsident der Deutschen Bundesbahn.

19

Der Bundespräsident stimmte den Ernennungsvorschlägen am 30. April 1952 zu (Vermerk vom 10. Mai 1952 in B 136/2736). - Zur Amtseinführung des Bundesbahnvorstands siehe Mitteilung des BPA Nr. 483/52 vom 13. Mai 1952.

Extras (Fußzeile):