2.27.2 (k1952k): B. Antwort der Westmächte auf die letzte Sowjetnote

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B.] Antwort der Westmächte auf die letzte Sowjetnote

Der Bundeskanzler unterrichtet das Kabinett über den gegenwärtigen Stand der Vorbereitungsarbeiten der 3 Westmächte für eine Antwort an die Sowjets 5.

Fußnoten

5

Vgl. 214. Sitzung am 22. April 1952 TOP 1 und 2. - Die Antwort hatten die drei Hohen Kommissare am 28. April 1952 mit Adenauer erörtert (Niederschrift in AA Büro StS Bd. 83). Der Bundeskanzler hatte in diesem Zusammenhang die Befürchtung geäußert, daß eine Antwort erst nach Abschluß des Generalvertrages erfolge und angeregt, die Öffentlichkeit zu unterrichten, daß die Verhandlungen über die Antwortnote unabhängig von denen über den Generalvertrag und die Zusatzverträge liefen. - Nach den Aufzeichnungen von Lenz und Seebohm bemerkte Adenauer in der Kabinettssitzung, daß bei der Abfassung der Antwortnote Meinungsverschiedenheiten zwischen Frankreich und den angelsächsischen Mächten bestünden (NL Lenz/Tagebuch und NL Seebohm/7). - Fortgang 218. Sitzung am 9. Mai 1952 TOP A.

Extras (Fußzeile):