2.28.10 (k1952k): D. Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[D.] Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung

Auf Antrag des Bundesministers für Arbeit 25 schlägt das Kabinett den Min. Dir. Schneider 26 im Bundesministerium für Arbeit als Mitglied des Vorstandes der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung vor 27.

Fußnoten

25

Vgl. 214. Sitzung am 22. April 1952 TOP F. - Vorlage des BMA vom 3. Mai 1952 in B 136/733.

26

Joseph Schneider (1900-1986). 1931-1935 Preußisches Ministerium des Innern; 1935-1936 Dezernent bei der Regierung in Aachen; 1936-1939 Reichsversicherungsamt Berlin; 1939-1942 Referent für die gesamte Sozialversicherung beim Reichsprotektor für Böhmen und Mähren und 1942-1945 Leiter der Sektion Sozialversicherung im Ministerium für Wirtschaft und Arbeit in Prag; ab 1947 Oberkreisdirektor des Kreises Olpe; seit 1950 Abteilungsleiter im BMA; 1954-1968 erster Präsident des Bundessozialgerichts.

27

Fortgang 236. Sitzung am 18. Juli 1952 TOP 4.

Extras (Fußzeile):