2.32.1 (k1952k): 1. Indiskretionen über Kabinettsberatungen

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[1. Indiskretionen über Kabinettsberatungen]

Der Bundeskanzler stellt mit sehr ernsten Worten zur Erörterung, daß über die Beratungen in der Kabinettssitzung am 10.5.1952 trotz ihres ungewöhnlich vertraulichen Charakters in der Presse eingehende Berichte erschienen sind 7. Die ausführliche Erörterung der vorgekommenen Indiskretion ergibt keine Klärung 8.

Fußnoten

7

Siehe Frankfurter Rundschau vom 12. Mai 1952 („Koalition für neue Verhandlungen über den Generalvertrag") und weitere Unterlagen dazu in B 136/4781.

8

Adenauer ordnete eine Befragung sämtlicher Teilnehmer der genannten Sitzung an. Sie hatten eine schriftliche Erklärung zu unterschreiben, wonach sie über den Inhalt der Beratungen dieser Sitzung Dritten keine Mitteilungen gemacht hatten (ebenda). - Fortgang Sondersitzung am 14. Mai 1952 TOP A.

Extras (Fußzeile):