2.33.4 (k1952k): 2. Gesetzentwurf über die Abwicklung und Entflechtung des ehemals reichseigenen Filmvermögens (Bundestagsdrucksache Nr. 2962 vom 7. Januar 1952), BMWi

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Gesetzentwurf über die Abwicklung und Entflechtung des ehemals reichseigenen Filmvermögens (Bundestagsdrucksache Nr. 2962 vom 7. Januar 1952), BMWi

Das Kabinett billigt ohne Aussprache die von dem Bundesminister für Wirtschaft beabsichtigte Stellungnahme 17.

Fußnoten

17

Der am 24. April 1951 gebilligte Gesetzentwurf (siehe 143. Sitzung am 24. April 1951 TOP 7) war am 7. Jan. 1952 dem Bundestag zugeleitet und in dem Unterausschuß „Ufi-Vermögen" beraten worden. Der BMWi hatte in seiner Vorlage vom 2. Mai 1952 (B 136/2467 und B 102/60735) gegen von dem Unterausschuß gewünschte Änderungen in der Zusammensetzung des Beirats, der über die Abwicklung, Verwaltung und Verwertung des Filmvermögens entscheiden sollte, grundsätzliche Bedenken erhoben. - Vgl. auch BT-Drs. Nr. 3595 und 4157. - Gesetz vom 5. Juni 1953 (BGBl. I S. 276). - Fortgang 298. Sitzung am 23. Juni 1953 TOP 5.

Extras (Fußzeile):