2.41.12 (k1952k): 12. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

12. Personalien 33

a)

Das Kabinett nimmt von dem Vorschlag des Bundesministers des Auswärtigen, den Gesandtschaftsrat I. Kl. z. Wv. Dr. Joachim Kühn 34 zum Gesandten zu ernennen, ohne Erinnerung Kenntnis.

b)

Das Kabinett stimmt den übrigen in der Anlage 35 zu Punkt 12 der Tagesordnung enthaltenen Ernennungsvorschlägen zu.

Außerhalb der Tagesordnung

[Es folgen TOP A bis D dieser Sitzung.]

Fußnoten

33

Der Tagesordnungspunkt wurde am 30. Mai 1952 als Nachtrag in das Protokoll eingefügt (Bundeskanzleramt, Serie der Kabinettsprotokolle Bd. 13 A).

34

Dr. Joachim Kühn (1892-1978). 1917-1945 Auswärtiges Amt, u. a. 1925-1938 Botschaft Paris (1934 Gesandtschaftsrat I. Kl.), 1939-1942 Gesandtschaft Mexiko; Angestellter beim Regierungskommissariat für das Flüchtlingswesen in Augsburg (1945-1946), im Innenministerium Düsseldorf (1946-1947) und in der Staatskanzlei von Nordrhein-Westfalen (1947-1952), anschließend Gesandter (1952-1955) und Botschafter (1955-1957) in Quito. - Vorlage des AA vom 9. Mai 1952 in B 134/3354-2.

35

Die Anlage enthielt noch Vorschläge zur Ernennung von zwei Ministerialräten im BMF und eines Ministerialrats im BML.

Extras (Fußzeile):