2.45.13 (k1952k): A. Verhandlungen mit dem DGB

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[A. Verhandlungen mit dem DGB]

Außer den Tagesordnungspunkten erörtert das Kabinett die für den Nachmittag angesetzten Verhandlungen mit den Vertretern des DGB 37.

Fußnoten

37

Vgl. 226. Sitzung am 10. Juni 1952 TOP C. - Die Verhandlungen waren für den 13. Juni 1952 vereinbart worden, nachdem Vertreter des DGB in einer Unterredung mit Arnold, Kaiser und dem Abgeordneten Albers erklärt hatten, alle gewerkschaftlichen Aktionen ab 11. Juni 1952 einzustellen (siehe dazu Vermerk vom 11. Juni 1952 und Schreiben Fettes an Adenauer vom selben Tage in B 136/722 sowie Mitteilung des BPA Nr. 582/52 vom 11. Juni 1952). In den Verhandlungen wurde eine Verständigung darüber erzielt, daß vor Beendigung der Ausschußberatungen des Bundestages über den Entwurf des Betriebsverfassungsgesetzes vier Vertreter des DGB mit vier Bundestagsabgeordneten der Koalitionsparteien über die Forderungen des DGB Verhandlungen führen sollten. Siehe Niederschrift über die Verhandlungen vom 13. Juni 1952 in B 136/722, ferner Protokoll der 15. Sitzung des DGB-Bundesausschusses vom 14. Juni 1952 in Archiv des DGB sowie Mitteilung des BPA Nr. 591/52 vom 13. Juni 1952. - Fortgang 231. Sitzung am 1. Juli 1952 TOP A.

Extras (Fußzeile):