2.46.14 (k1952k): E. Hilfe für die Zonenrandgebiete

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[E. Hilfe für die Zonenrandgebiete]

Im Hinblick auf die Tagesordnung der morgigen Plenarsitzung des Bundestages werden die zur Beantwortung der Großen Anfragen der SPD, Drucksachen Nr. 3400, 3418, 3410 und 3456 zu ergreifenden Maßnahmen erörtert 42. - Die Federführung betr. Hilfe für die Gebiete an der Sowjetzonengrenze (Drucksache Nr. 3456 und 3457) hat der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen 43.

Am Freitag, den 20. Juni 1952, keine Kabinettssitzung.

Fußnoten

42

Zur Beantwortung siehe Stenographische Berichte Bd. 12 S. 9612 C-9628 D.

43

Vgl. 227. Sitzung am 13. Juni 1952 TOP B. - Die hierzu vom BMG vorbereitete Stellungnahme (B 137/58), trug Adenauer am 18. Juni 1952 im Bundestag vor. Die Grenzgebiete sollten, soweit erforderlich, in das allgemeine Sanierungsprogramm für Notstandsgebiete einbezogen, ihre lebensnotwendigen wirtschaftlichen Bedingungen neu geordnet und ihre Verkehrsverbindungen neu hergestellt werden (Stenographische Berichte Bd. 12 S. 9633 C-9635 D und Bulletin vom 20. Juni 1952 S. 767-768). - Fortgang 232. Sitzung am 4. Juli 1952 TOP E.

Extras (Fußzeile):