2.5.2 (k1952k): 2. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung von Vorschriften des Reichsjugendwohlfahrtsgesetzes, BMI

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

2. Entwurf eines Gesetzes zur Änderung von Vorschriften des Reichsjugendwohlfahrtsgesetzes, BMI

Staatssekretär Sauerborn bittet vorzusehen, daß dem Jugendwohlfahrtsausschuß auch jeweils ein Vertreter des zuständigen Arbeitsamtes angehört und zwar der Leiter der Abteilung Berufsberatung und Lehrstellenvermittlung 4. Der Entwurf wird entsprechend geändert und mit dieser Änderung verabschiedet 5.

Fußnoten

4

Der Gesetzentwurf des BMI vom 7. Jan. 1952 (B 136/1990), durch den Vorschriften des Reichsjugendwohlfahrtsgesetzes vom 9. Juli 1922 (RGBl. I S. 633) in der Fassung des Gesetzes zur Änderung des Reichsgesetzes für Jugendwohlfahrt vom 1. Febr. 1935 (RGBl. I S. 109) geändert und ergänzt werden sollten, sah die Einrichtung von Jugendwohlfahrtsausschüssen in den Jugendämtern vor.

5

Den in Absprache mit dem BMA geänderten Entwurf übersandte der BMI mit Vorlage vom 18. Febr. 1952 (B 136/1990). - BR-Drs. Nr. 62/52. - BT-Drs. Nr. 3641. - Gesetz vom 28. Aug. 1953 (BGBl. I S. 1035).

Extras (Fußzeile):