2.50.4 (k1952k): 3. b) Entflechtung und Neuordnung bei den Vereinigten Stahlwerken AG i. L.

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. b) Entflechtung und Neuordnung bei den Vereinigten Stahlwerken AG i. L.

Dr. Westrick erläutert anhand der in der Sitzung verteilten Kabinettsvorlage vom 3.7.1952 den Stand der Angelegenheit 5, die vom Kabinett ebenso beurteilt wird wie die Angelegenheit „Deutscher Kohlenverkauf". Das Kabinett billigt das bisherige Vorgehen des Bundesministers für Wirtschaft und seine für die Zukunft in Aussicht genommene Haltung 6.

Fußnoten

5

In der Vorlage berichtete der BMWi über das Ergebnis der Verhandlungen mit der AHK, das durch ein im Entwurf beigelegtes Memorandum bestätigt werden sollte (B 102/60665 und 133939, ferner AA II 243-03 Bd. 3). - Vgl. 199. Sitzung am 1. Febr. 1952 TOP 3 a.

6

Der Entflechtungsplan vom Aug. 1952 (AA II 242-19 Bd. 13) gemäß Gesetz Nr. 27 der AHK (Amtsblatt 1950 S. 299) sah die Aufteilung des Altkonzerns mit einem Stammkapital von 460 Millionen Reichsmark in 18 Einheitsgesellschaften des Kohlebergbaus bzw. der Eisen- und Stahlindustrie vor. Konzernübersicht vom 2. März 1950 in B 102/60690, zur Zuteilung der Anteilsrechte an den Nachfolgegesellschaften vgl. B 102/60695.

Extras (Fußzeile):