2.52.17 (k1952k): F. Olympische Spiele in Helsinki

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[F.] Olympische Spiele in Helsinki

Es wird mitgeteilt, daß nach den Statuten der Olympischen Spiele offizielle Regierungsvertreter nicht zugelassen sind. Das Kabinett beschließt daraufhin, von der Entsendung eines offiziellen Vertreters zu den Olympischen Spielen nach Helsinki abzusehen 47.

Fußnoten

47

Vgl. 232. Sitzung am 4. Juli 1952 TOP D. - Als inoffiziellen Beobachter entsandte die Bundesregierung den Legationsrat Peter Limbourg vom Auswärtigen Amt für die Zeit vom 19. Juli bis 4. Aug. 1952 nach Helsinki (Schreiben an die Britische Hohe Kommission vom 17. Juli 1952 in AA II 472-01 und Schreiben des AA vom 21. Juli 1952 in B 106/1737).

Extras (Fußzeile):