2.61.15 (k1952k): G. Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Bundesregierung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G.] Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Bundesregierung

Staatssekretär Dr. Lenz teilt mit, daß durch die öffentliche Meinungsforschung ein ständiges Ansteigen der positiven Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Bundesregierung festgestellt worden sei 42. Er bittet die Kabinettsmitglieder, darauf in der Öffentlichkeit hinzuweisen. Dies sei gegenüber der systematischen Behauptung der SPD, daß sie bei den nächsten Bundestagswahlen an die Regierung kommen werde, unbedingt erforderlich 43.

Fußnoten

42

Siehe Noelle-Neumann S. 172 und 176.

43

Nach Veröffentlichung des Wahlprogramms der SPD am 31. Juli 1952 (Keesing S. 3586 f.) hatte Lenz im Hinblick auf die nächste Bundestagswahl Adenauer in einem Schreiben vom 4. Aug. 1952 auf die Notwendigkeit hingewiesen, die Erfolge der Bundesregierung in der Öffentlichkeit stärker zur Geltung zu bringen. Hierzu hatte er dem Bundeskanzler unter der Überschrift „Wahlpropaganda" detaillierte Vorschläge unterbreitet (NL Lenz/058).

Extras (Fußzeile):