2.64.10 (k1952k): B. Saarfrage

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[B. Saarfrage]

Am Schluß der Sitzung teilt der Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen mit, daß er dem Bundeskanzler vor seiner Abreise nach Luxemburg noch eine eingehende Aufzeichnung zum Saar-Problem übergeben habe 62. Der Vizekanzler bringt hierbei zum Ausdruck, daß er unter den gegenwärtigen Umständen gegen jede politische Lösung an der Saar sei. Über alle übrigen Fragen z. B. wirtschaftlicher Art oder die Wiederherstellung der Freiheiten an der Saar könne man sich einigen.

Die nächste Kabinettssitzung soll für den kommenden Freitag in Aussicht genommen werden.

Fußnoten

62

Vgl. 244. Sitzung am 3. Sept. 1952 TOP 1 d. - In seinem Schreiben vom 7. Sept. 1952 hatte Kaiser den Bundeskanzler u. a. gebeten, nicht voreilig einer Volksbefragung im Saargebiet zur „Europäisierung" zuzustimmen (AA Büro StS Bd. 71). - Fortgang 247. Sitzung am 16. Sept. 1952 TOP 1 f.

Extras (Fußzeile):