2.68.10 (k1952k): 10. Errichtung der Zuckerfabrik in Schleswig, BML

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 2). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

10. Errichtung der Zuckerfabrik in Schleswig, BML

Nach Vortrag des Staatssekretärs Dr. Sonnemann über den Stand der Angelegenheit 25, beschließt das Kabinett, daß für die geplante Zuckerfabrik ein ERP-Kredit in Höhe von 15 Millionen DM zur Verfügung gestellt werden soll mit der Maßgabe, daß im Ergebnis dieser Betrag mindestens für die beiden ersten Wirtschaftsjahre der Fabrik jährlich mit nur 1% zu verzinsen ist. Für die dann folgende Zeit soll nach erneuter Überprüfung der Rentabilität eine andere Bemessung des Zinssatzes ins Auge gefaßt werden. In welcher Form diese günstige Zinsregelung erzielt werden soll, bleibt Ressortbesprechungen vorbehalten 26.

Fußnoten

25

Vgl. 246. Sitzung am 12. Sept. 1952 TOP 7. - Der BML, BMWi und der schleswig-holsteinische Ministerpräsident hatten am 17. Sept. 1952 festgestellt, daß die Wirtschaftlichkeit des Projektes nur durch eine Senkung des Zinssatzes für den vorgesehenen Kredit auf 1% gesichert werden könnte (Vermerk vom 18. Sept. 1952 in B 116/16893).

26

Fortgang 251. Sitzung am 7. Okt. 1952 TOP 2.

Extras (Fußzeile):