2.7.4 (k1952k): 3. b) Übersicht über das bisherige Ergebnis der Durchführung des Mitbestimmungsrechts bei Eisen und Kohle

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. b) Übersicht über das bisherige Ergebnis der Durchführung des Mitbestimmungsrechts bei Eisen und Kohle

Das Kabinett nimmt die in der Sitzung von dem Bundesminister für Wirtschaft vorgelegte Übersicht zur Kenntnis 8.

Fußnoten

8

Aus der Vorlage des BMWi vom 31. Jan. 1952 (B 136/724 und B 102/60669) ging hervor, daß die Mitbestimmung nach dem Gesetz vom 21. Mai 1951 (BGBl. I S. 347, vgl. 139. Sitzung am 3. April 1951 TOP A) im Kohlenbergbau bei 7 Gesellschaften eingeführt, bei 14 Gesellschaften in etwa zwei Monaten und bei 5 Gesellschaften innerhalb von drei bis vier Monaten zu erwarten sei. Bei der Eisen und Stahl erzeugenden Industrie war die Mitbestimmung in 8 Einheitsgesellschaften durchgeführt, bei 11 Einheitsgesellschaften stand sie unmittelbar vor dem Abschluß und bei drei weiteren Gesellschaften wurde sie vorbereitet. Weitere Übersichten legte der BMWi mit Schreiben vom 11. März und 13. Mai 1952 vor (B 136/724 und B 102/60675).

Extras (Fußzeile):