2.88.22 (k1952k): G. Spendenaufruf der Bundesregierung

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[G. Spendenaufruf der Bundesregierung 39]

Fußnoten

39

Vgl. 241. Sitzung am 22. Aug. 1952 TOP E. - Zu dem in das Protokoll nicht aufgenommenen TOP hieß es in einem Vermerk des BMI vom 13. Dez. 1952: „Der Bundesminister des Innern gibt außerhalb der Tagesordnung das Ergebnis der Spendenaktion bekannt. Das Kabinett ist damit einverstanden, daß eine Presseveröffentlichung, wie sie in der Vorlage der Abteilung V vorgeschlagen wird, abgegeben wird und an einzelne Spender Dankschreiben gesandt werden" (B 106/9557). - Der Spendenaufruf hatte rund 260 000 DM an Geldspenden erbracht. Sachspenden im Wert von 235 000 DM hatten die Industrie- und Handelsverbände zur Verfügung gestellt (Schreiben des BMI vom 18. Dez. 1952 und des BMG vom 17. Jan. 1953, ebenda).

Extras (Fußzeile):