2.89.15 (k1952k): 14. Personalien

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 9). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

14. Personalien

Den Ernennungsvorschlägen Punkt 1 bis 4 der Anlage 1 zur Tagesordnung wird zugestimmt 31.

Eine Entscheidung über den Anstellungsvorschlag der Anlage 2 wird nicht getroffen. Er soll in Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten Blank erörtert werden 32.

Der Bundesjustizminister gibt bekannt, daß zur Ernennung zu Bundesrichtern vorgeschlagen sind 33:

a)

der Landgerichtsdirektor Günter Maass 34,

b)

der Landgerichtsdirektor Dr. Herbert Arndt 35

c)

der Oberlandesgerichtsrat Dr. Karl Nastelski 36

d)

der Oberlandesgerichtsrat Dr. Joh. Piepenbrock 37

e)

der Landgerichtsrat Dr. Josef Wolany 38

Das Kabinett nimmt hiervon Kenntnis 39.

Fußnoten

31

Die Vorschläge in Anlage 1 sahen vor, einen Ministerialdirigenten im BMG sowie je einen Ministerialrat im BMWi, BMV und im Bundeskanzleramt - Dienststelle Blank - zu ernennen.

32

Anlage 2 enthielt den Vorschlag, Fregattenkapitän a. D. Karl Adolf Zenker im Bundeskanzleramt - Dienststelle Blank - anzustellen. - Das Kabinett stimmte seiner Anstellung am 3. März 1953 zu (279. Sitzung am 3. März 1953 TOP 5).

33

Vorlagen des BMJ vom 12. Dez. 1952 in B 134/3359 und vom 15. Dez. 1952 in B 134/3198.

34

Günter Maaß (geb. 1909). 1936-1944 Syndikus der Firma Prym in Stolberg; seit 1946 Landgerichtsdirektor in Aachen; 1953-1972 Bundesrichter.

35

Dr. Herbert Arndt (geb. 1906). Oberlandesgerichtsrat (1942) und Landgerichtsdirektor (1948) in Kiel; 1953-1974 Bundesrichter.

36

Dr. Karl Nastelski (1899-1972). Seit 1943 Oberlandesgerichtsrat in Düsseldorf. 1953-1967 Bundesgerichtshof (1958 Senatspräsident).

37

Dr. Johannes Piepenbrock (geb. 1900). Seit 1937 Oberlandesgerichtsrat in Hamm; 1953-1968 Bundesrichter.

38

Dr. Josef Wolany (geb. 1907). 1943 Oberlandesgerichtsrat in Posen; 1951 Landgerichtsrat in Regensburg. 1953-1958 Bundesrichter; 1959 Prof. an der Universität Saarbrücken.

39

Das Kabinett stimmte den Ernennungsvorschlägen am 9. Jan. 1953 zu (268. Sitzung am 9. Jan. 1953 TOP 14).

Extras (Fußzeile):