2.89.4 (k1952k): 3. Leitung der Lastenausgleichsbank AG, BMVt

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 1). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung Band 5. 1952Das erste Kabinett Adenauer vor dem Palais SchaumburgPortrait Jakob KaiserFranz Böhm (nicht im Bild Nahum Goldmann und Moshe Sharett)Adenauer, Acheson und Schuman

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

3. Leitung der Lastenausgleichsbank AG, BMVt

[Dazu] werden vom Vizekanzler, dem Bundesverkehrsminister und dem Bundesfinanzminister starke Bedenken gegen die beabsichtigte Regelung erhoben. Die Angelegenheit soll in Anwesenheit des Bundeskanzlers entschieden werden 12.

Fußnoten

12

Vgl. 258. Sitzung am 14. Nov. 1952 TOP 3. - Unter Hinweis auf die Erweiterung des Aufsichtsrates der Bank hatte Adenauer mit Vorlage vom 3. Dez. 1952 (B 136/2336) angeregt, auch den Vorstand um einen weiteren Direktorenposten zu ergänzen und hierfür den bisherigen Aufsichtsratsvorsitzenden Kather vorgeschlagen. Mit dieser Regelung sollte eine Revision des Beschlusses vom 7. Okt. 1952 (vgl. 251. Sitzung am 7. Okt. 1952 TOP 3) verbunden sein. Den freiwerdenden Aufsichtsratsvorsitz sollte der bisherige Stellvertreter Baron Manteuffel-Szoege übernehmen, die beiden vom BMI und BMVt zu entsendenden Mitglieder sollten stellvertretende Vorsitzende werden. Vgl. hierzu auch das Schreiben von Brentanos an Adenauer vom 29. Nov. 1952 in B 136/1412. - Fortgang 267. Sitzung am 19. Dez. 1952 TOP 1.

Extras (Fußzeile):