2.40.4 (k1955k): C. Moskau-Reise des Bundeskanzlers

Zum Text. Zur Fußnote (erste von 3). Zu den Funktionen. Zum Navigationsmenü. Zum Navigationsbaum

 

Bandbilder:

Die Kabinettsprotokolle der Bundesregierung. Band 8. 1955Theodor Heuss und Franz-Josef StraußBundestagspräsident Eugen Gerstenmaier vereidigt Hans-Joachim von MerkatzPlakat: Wir wollen ein ehrliches Europa. CDU SaarBundesverteidigungsminister Blank, die Generäle Adolf Heusinger und Hans Speidel

Extras:

 

Text

Tagesordnungspunkt als RTF Download

[C. Moskau-Reise des Bundeskanzlers]

Nachdem der Bundeskanzler die Sitzung verlassen hat 78, berichtet Legationsrat I. Kl. von Tschirschky unter Vorsitz des Vizekanzlers über die technischen und protokollarischen Vorbereitungen der Moskau-Reise und über seine bisher in Moskau und in Paris geführten Verhandlungen. Auf eine Frage des Vizekanzlers erklärt LR I. Kl. von Tschirschky, daß die Nachrichtenverbindung nach Moskau für die Dauer der Konferenz befriedigend sein werde und daß die Delegation insgesamt 138 Personen umfassen werde 79. Auf den Einwand des Bundesministers Dr. Tillmanns, daß bei so vielen Teilnehmern gerade das erreicht werde, was nach Meinung des Bundeskanzlers hätte vermieden werden sollen, nämlich der Eindruck der besonderen Bedeutung der Reise, erwidert LR I. Kl. von Tschirschky, daß die Sowjets erstaunt gewesen seien über die geringe Zahl der Teilnehmer an der Reise. Man müsse bedenken, daß die Bundesrepublik in Moskau keinerlei Hilfskräfte habe, wie sie den anderen Staaten in ihren Botschaften zur Verfügung stünden. Unter den 138 Personen befinden sich vorwiegend technisches Personal bis zu den zahlreichen Sicherheitsbeamten, Kraftfahrern, Amtsboten mit russischen Sprachkenntnissen, Sekretärinnen usw. Es wäre wohl möglich gewesen, deutsch und russisch sprechendes Hilfspersonal in Moskau in genügender Zahl zu bekommen. Die Dienste dieser Personen könne man aber aus naheliegenden Gründen selbstverständlich nicht in Anspruch nehmen. Legationsrat I. Kl. von Tschirschky bemerkt, daß bezüglich der Sicherheit noch manches hätte getan werden können. Hierauf erwidert der Bundesinnenminister, daß angesichts der besonderen Schwierigkeiten die Sicherheitsfrage als befriedigend gelöst bezeichnet werden könne 80.

Fußnoten

78

Vgl. TOP 1 dieser Sitzung. - Der Tageskalender Adenauers vermerkt für den 31. Aug. 1955, 12.20 Uhr ein Gespräch des BK mit dem amerikanischen Unterstaatssekretär Merchant und den Herren Dowling und Coburn Kidd, an dem auf deutscher Seite auch von Brentano, Hallstein und Blankenhorn teilnahmen (StBKAH I/04.06).

79

Eine Liste der schließlich 140 Delegationsmitglieder findet sich in N 1351/52.

80

Unterlagen zu den durch von Tschirschky geleiteten Reisevorbereitungen in B 136/2053 sowie AA VS/5977-5995 und B 1/125 (Unterlagen des „Arbeitsstabs Moskau"). - Fortgang 96. Sitzung am 7. Sept. 1955 TOP 1 (Bericht des Bundeskanzlers über die politische Lage).

Extras (Fußzeile):